Ein sehr zeitnahes Stück wurde für die Klassenstufen 9 und 10 präsentiert. In „Promised Land“ wird die Geschichte des syrischen Jungen Ravi erzählt, dem gemeinsam mit seiner Mutter die Flucht aus der zerstörten Heimat nach England gelingt. Als sie nach Jahren des Wartens als Asylbewerber anerkannt werden, kommen sie in ein Wohngebiet, in dem die rassistische „Gough Street Gang“ ihr Unwesen treibt, und es beginnen neue Mühen um Akzeptanz und Veränderung.
Im Anschluss an die einzelnen Stücke bestand die Möglichkeit, den Darstellern Fragen jeglicher Art zu stellen – natürlich auf Englisch! Dieses Angebot wurde gern genutzt.

Foto und Bericht: Diana Hedwig