Der Gesamtsieg war Daniel Berker von der IGS Hamm mit sieben Siegen nicht zu nehmen. In einer sehenswerten Kombination beim Zusammenspiel von drei zusammenhängenden, durch den König gedeckten Bauern und einem Turm setzte er seinen noch punktgleichen Gegner in der Finalrunde mit einem unscheinbaren, aber listigen Bauernzug auf dem offenen Königsflügel bei nahezu gleichem Material matt. Noah Siems, ebenfalls von der IGS Hamm, teilte sich den zweiten Platz mit Marcel Böttcher vom Westerwald-Gymnasium Altenkirchen, beide sechs Punkte bei gleicher Buchholz-Wertung.
Außerordentlich stark spielte auch Clara Kanno von der IGS Hamm. Die Fünftklässlerin belegte in der Gesamtwertung einen hervorragenden 10. Platz, gewann nebenbei die Altersklasse 2005 und jünger und lehrte dabei so einigen ihrer turniererprobten Gegenspieler mit ihrer selbstbewussten und auf Stellungsvorteile angelegten Spielweise das „Fürchten“. Mit jeweils fünf Siegen aus sieben Partien konnten auch Leon Eckel, 9a (12. Platz), und die beiden Brü-der Sirwan (6d) und Sepan Delef (5d) gute Platzierungen erreichen (18. und 19. Platz).
Die Schüler lobten am Ende der Veranstaltung das faire und freundschaftliche Miteinander unter den Turniergegnern und freuten sich über so manche neue Bekanntschaft mit Gleich-gesinnten. Einige äußerten sich am Ende darüber erstaunt, wie sehr ihr eigener Charakter ihre Spielweise bestimmt und sie entweder zurückhaltender und auf Verteidigung bedacht oder angriffslustiger und risikofreu-dig am Schachbrett auftreten lässt.

Bericht: Gunnar Zab
Fotos: Jörg Thievessen