Auch nachgebaute Figuren wie der Urmensch „Lucy“ wurden besichtigt. Unglaublich war für die Schülergruppe, dass Lucy mit ihrer Größe von etwas über einem Meter so klein war. Des Weiteren wurden Knochen von Steinzeitmenschen gezeigt, die dann dem menschlichen Körper zugeordnet werden mussten.
Insgesamt konnte so das Wissen über das Leben in der Steinzeit, dass die Schülerinnen und Schüler schon im Gesellschaftslehreunterricht erworben hatten, erweitert werden.
Die Unterschiede zwischen dem heutigen Homo sapiens und dem Neanderthaler galt es natürlich auch zu erkunden und überraschenderweise waren diese Verschiedenheiten gar nicht so groß.
Besonders lustig fanden die Fünftklässler, dass im Museum eine Neanderthaler-Figur stand, die mit einem feinen Anzug bekleidet war, wie man ihn heute trägt. So gekleidet, sah der Neanderthaler eigentlich wie ein moderner Mensch aus.
Der Ausflug war ein voller Erfiolg, es wurde viel gesehen und gelernt.

Bericht: Lorelay Rhode (5d)
Foto: Sabine Schmolz