Andrea Brambach-Becker dankte den Eltern für die Unterstützung der Interessen und Fähigkeiten der eigenen Kinder. Zudem erhielt Bernd Kohnen, Leiter der VHS Altenkirchen, zu der die telc GmbH als Tochtergesellschaft gehört, großen Dank, denn telc setzt qualitative Standards, die auf einem fortgeschrittenen Niveau sprachlich den Abiturstandards entsprechen. Fritz Hiller, Landesprüfer von telc, der leider nicht persönlich zugegen sein konnte, sowie die örtliche Prüferin Gambhira Heßling waren in die Abschlussprüfungen des Jahrganges 2016/2017 eingebunden, für die die 34 telc-Absolvent/innen nun ihre Zertifikate erhielten. Auch ihnen wurde für ihr Engagement herzlich gedankt. Gambhira Heßling hob hervor, dass die Prüfungsergebnisse insgesamt sehr gut gewesen seien und gab damit eine positive Rückmeldung an die Schule. Neben den Prüfungen auf den Niveaustufen A2/B1, von denen 20 Schüler/innen mit B1 und 3 Schüler/innen mit A2 abschlossen, wurden in diesem Jahr erst zum zweiten Mal auch Prüfungen auf B1/B2-Niveau abgenommen. Hierbei erreichten 7 Schüler/innen B2-Niveau, das ihnen selbstständige Sprachverwendung auf einem fortgeschrittenen Stand bescheinigt, sowie 4 Schüler/innen B1. Weiteren Dank von Schulleiterin Andrea Brambach-Becker erhielt nicht zuletzt der Förderverein, vertreten durch den Vorsitzenden Nils Braunroth, für die seit Jahren geleistete ungewöhnlich hohe Bezuschussung. Für die Betreuung der telc-AG dankte sie auch dem Lehrer Ulrich Ammon, der ebenfalls nicht persönlich zugegen sein konnte.
Bernd Kohnen, Leiter der VHS Altenkirchen, fügte noch hinzu, dass die langjährige Routine der Zusammenarbeit inzwischen einiges einfacher mache. Zudem sprach er den Schüler/innen ausdrücklich seinen Respekt für die freiwillige Vorbereitung und zusätzliche Prüfungsteilnahme aus. Er dankte der Schule, vertreten durch die Schulleiterin Andrea Brambach-Becker, dem Förderverein, vertreten durch Nils Braunroth, sowie den Prüfern, vertreten durch Gambhira Heßling. Bernd Kohnen betonte darüber hinaus die Bedeutsamkeit des Zertifikats für ein Auslandsstudium, da die Kompetenzstufen von telc dem Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen (A1 bis C1) entsprechen und damit in Europa internationale Gültigkeit besitzen.
Nils Braunroth vom Förderverein der Schule sicherte seinerseits auch künftige Unterstützung der Sprachprüfungen zu.
Im Anschluss überreichte Andrea Brambach-Becker gemeinsam mit Gambhira Heßling die Sprachzertifikate an alle 34 erfolgreichen Prüfungsteilnehmer/innen.
Die Feierstunde klang mit einem gemeinsamen Imbiss aus.

Bericht und Foto: Diana Hedwig