Im ersten Spiel des Turniers setzte sich Montabaur mit 2:0 deutlich gegen die Nicolaus-August-Otto-Schule aus Diez durch, die im nachfolgenden Spiel gegen den Gastgeber aus Hamm antreten musste. Das Schulteam der IGS legte dabei einen besseren Start hin und ging nach einer Standardsituation verdient in Führung. Im Anschluss verpassten es die Fußballer aus Hamm jedoch die Vorentscheidung zu erzielen und leisteten sich einige Nachlässigkeiten im Spielaufbau und in der Defensive. Die logische Konsequenz war der Ausgleichtreffer kurz vor Pausenpfiff.
Nach der Pause gelang es nun wieder taktisch diszipliniert zu spielen und den Gegner besser in den Griff zu bekommen. Bester Spieler war dabei Pascal Moll. Auf der ungewohnten Position des Innenverteidigers konnte er das Spiel in den entscheidenden Situationen beruhigen und sich gleichzeitig ins Aufbauspiel der eigenen Mannschaft einschalten. Ihm gelang schließlich auch der Führungstreffer durch einen sehenswerten Freistoß. Das 3:1 Endergebnis fiel schließlich durch einen Konter, nachdem Diez alles nach vorne werfen musste, um den Ausgleich zu erzielen.
Um den Turniersieg ging es schließlich im entscheidenden Spiel gegen die BBS Montabaur. Es entwickelte sich ein sehr ausgeglichenes Spiel auf Augenhöhe mit guten Chancen auf beiden Seiten. Mit fortschreitender Spieldauer drängte die Mannschaft aus Montabaur jedoch immer mehr auf den Führungstreffer. Im Gegenzug eröffneten sich für die Offensivspieler der IGS immer wieder Räume. Manuel Harder und John Mulitze sorgten mit zwei mustergültig abgeschlossenen Kontern in den letzten drei Spielminuten schließlich für die Entscheidung.
Im Regionalentscheid geht es nun gegen die weiteren Zwischenrundensieger des gesamten Regierungsbezirks der ADD Koblenz.

Bericht und Foto: Max Hitzel