Von der 7-10. Klasse lernen die Schüler die vier Kompetenzen der
Fremdsprache (Hörverstehen, Leseverstehen, Schreiben und Sprechen). Für
die Schüler, die schon in Sekundarstufe I Französisch hatten, gibt es
die Möglichkeit das Erlernen des Grundkurses zu einem Leistungskurs
festzusetzen. In der Sekundarstufe I und in der Oberstufe können die
Schüler die französische Prüfung DELF machen. Damit erhalten sie ein
Zertifikat nach dem gemeinsamen europäischen Referenzrahmen in
Französisch (A1, A2, B1). Es ist eine internationale, weltweit
anerkannte Sprachzertifizierung für Französisch als Fremdsprache, die
die Vergleichbarkeit innerhalb der EUgewährleistet.

Das Fach Französisch bietet jedes Jahr verschiedene Veranstaltung an
(Cinéfête, individueller Austausch, Klassenfahrt usw.). Das Erlernen
einer modernen Fremdsprache besteht aus; lesen (Lektüre), verstehen
(Hören und lesen), schreiben (Test, KA,) und sprechen (Referat,
Rollenspiele). Die Schüler werden neues Vokabular aus verschiedenen
Bereichen lernen und die französische Kultur kennen lernen (Literatur,
Landeskunde, Filme, Lebensart).

Das Lernprogramm folgt dem europäischen Referenzrahmen für
Sprachen:Spektrum, Flüssigkeit, Korrektheit, Interaktion, Kohärenz.

Referenz: http://franzoesisch.bildung-rp.de ( Lehrpläne, Programme,
Projekte);
http://eu-int.bildung-rp.de/informationen-fuer-schuelerinnen-und-schueler.html
( offizielle Austauschprogramme)

Material: Tous ensemble neue Ausgabe für die Klassen 6 bis 10, Horizon
für GK und LK Fortgeschritten, Génération pro für Anfänger Kurs GK.