„Je weiter man zurückblicken kann, desto weiter wird man vorausschauen“
Winston Churchill


An der IGS Hamm (Sieg) wird Gemeinschaftskunde mit dem Schwerpunkt Geschichte ab der 11. Jahrgangsstufe durchgängig bis zum Abitur in Grund- und Leistungskursen unterrichtet. In der Fachschaft Geschichte unterrichten insgesamt acht Kolleginnen und Kollegen die Schülerinnen und Schüler in der Oberstufe.

Großen Wert legen wir auf das Erlernen von Kompetenzen, den Umgang mit modernen Medien und einer Meinungsbildung im historischen Kontext.

Neben dem regulären Fachunterricht bieten wir unseren Schülerinnen Projekte, themenbezogene Exkursionen und Gespräche mit Zeitzeugen. Wir laden Zeitzeugen zu verschiedenen Themenbereichen ein, so berichtete zum Beispiel ein Zeitzeuge über die Geschehnisse während des Stauffenberg-Attentats in der Wolfsschanze. Zum festen Programm unserer Schule in der Oberstufe gehören inzwischen auch Exkursionen ins Haus der Geschichte nach Bonn und in die Gedenkstätte Hadamar. Regelmäßig nehmen die Geschichtskurse zudem mit großem Erfolg an den Wettbewerben der Bundeszentrale für politische Bildung und dem Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten teil. 

Die Methodik, das Fenster in die Vergangenheit zu öffnen, ist vielfältig und abwechslungsreich, indem im Grunde genommen alle Zeugnisse, die unsere Vorfahren hinterlassen haben, untersucht werden können. In erster Linie haben sie uns in den zu behandelnden Epochen schriftliche Zeugnisse hinterlassen, so dass die Analyse schriftlicher Quellen sicherlich im Zentrum unserer Aufmerksamkeit steht. Die Sorgfalt, mit der im Fach Geschichte Texte untersucht werden, dürfte sicherlich auch eine zweckdienliche Fertigkeit sein, die einem hilft, mit dieser Methodik auch in anderen Schulfächern bestehen zu können, in denen Textarbeit im Vordergrund steht. Aber auch alle anderen Medien können im Geschichtsunterricht ausgewertet werden, seien es interessante Geschichtsdokumentationen, historische Bilder und Karten oder sogar gegenständliche Quellen.