Rainer Kuhmann, Petra Baldus, Dirk Bernsdorff, Christina Gerling, Ute Fährmann (v. l. n. r.) bei der abschließenden Gesprächsrunde.

Im Rahmen der bundesweiten Aktionswoche „Alkohol“, die durch die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e. V. (DHS) jährlich initiiert wird, fand kürzlich eine filmpädagogische Veranstaltung im Hachenburger Kino statt. Eingeladen hatte Stephanie Brenner vom erzieherischen Jugendschutz des Jugendamtes Altenkirchen. Der Einladung gefolgt waren alle vier achten Klassen der IGS Hamm, begleitet von Lehrern, pädagogischer Fachkraft und den Schulsozialarbeiterinnen. Nachdem den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit gegeben wurde, sich mit Popcorn und Getränken einzudecken, startete „Zoey“, ein Film zum Thema „Kinder aus suchtbelasteten Familien“. In dem fiktionalen Spielfilm geht es um die 14-jährige Zoey, die mit dem Rückfall ihres alkoholkranken Vaters zu kämpfen hat.

IGS Hamm qualifizierte sich für den Regionalentscheid in Mayen

Mitte Mai wurde der regionale Vorentscheid von „Jugend trainiert für Olympia“ für den Raum Altenkirchen/Westerwald an der IGS Hamm von Sportlehrer Max Hitzel in Zusammenarbeit mit Thomas Heck vom Gymnasium Wissen ausgerichtet. Neben diesen beiden Schulen nahmen auch das Gymnasium Bad Marienberg, das Gymnasium Dierdorf sowie die Realschule plus aus Westerburg teil, so dass insgesamt fünf Schulen mit über 100 jungen Sportlerinnen und Sportlern bei sonnigem Wetter auf der Sportanlage in Hamm dabei waren. Die Schülerinnen und Schüler traten in verschiedenen Disziplinen wie Sprint, Weit- und Hochsprung, Speer- und Ballwurf, Kugelstoßen, 800-Meter-Lauf und einer Sprint-Staffel gegeneinander an, um ihr sportliches Können unter Beweis zu stellen.

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte!

In den letzten Monaten wurde durch eine Arbeitsgruppe, die aus Schülerinnen und Schülern, Kolleginnen und Kollegen sowie Eltern und Erziehungsberechtigten des Schulelternbeirates bestand, ein Vorschlag zu einer neuen Hausordnung verfasst. Dieser Vorschlag wurde in allen Schulgremien (Schülermitverwaltung und Versammlung der Klassen-/Stammkurssprecher und -sprecherinnen, Schulelternbeirat) vorgestellt, diskutiert und überarbeitet. Änderungsvorschläge wurden an geeigneter Stelle eingepflegt.

Laut § 102 der Übergreifenden Schulordnung des Landes Rheinland-Pfalz muss die Hausordnung nach der Phase der Vorbereitung und Erstellung endgültig das Einvernehmen des Schulausschusses sowie das Benehmen des Schulelternbeirates, des Schulträgers sowie der Gesamtkonferenz erhalten.

Dieser Prozess ist nunmehr mit der Gesamtkonferenz vom 08.05.2017 komplett abgeschlossen, sodass die neue Hausordnung mit sofortiger Wirkung vorliegt und in Kraft tritt.

Sie wird in einer Klassenratsstunde von Seiten der Klassen- und Stammkursleitungen nochmals verlesen und erläutert werden, sodass alle einen einheitlichen Informationsstand haben.

Ich bitte nun Ihre Tochter/Ihren Sohn und Sie, nach Erhalt der Textvorlage die Kenntnisnahme der Hausordnung jeweils gegenzuzeichnen und den Rücklauf durch Ihre Tochter/Ihren Sohn zeitnah an die Klassen- und Stammkursleitungen zu übergeben.

Sollten sich noch Rückfragen zur Hausordnung ergeben, so bitte ich Sie, sich an die Mitglieder der Schülervertretung, des Schulausschusses oder an den Schulelternbeirat zu wenden. Alle Ansprechpartner finden Sie auf der Homepage oder werden Ihnen gerne auf Nachfrage von Frau Müller (Sekretariat) mitgeteilt.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre
Andrea Brambach-Becker
(Schulleiterin)

Wir haben Ihnen die neue Hausordnung hier als PDF zum Download zur Verfügung gestellt.

Im Anschluss an die Osterferien fand an zwei aufeinanderfolgenden Tagen für die Klassenstufen 9 und 11 der IGS Hamm jeweils ein Tag mit Veranstaltungen rund um das Thema Berufs- und Studienorientierung statt.
Zuerst waren die Neuntklässler gefordert. Zum Auftakt begrüßte Schulleiterin Andrea Brambach-Becker die Schülerinnen und Schüler sowie Gäste, indem sie auf einen interessanten Artikel des Mitteilungsblattes der Verbandsgemeinde Hamm verwies, aus dem hervorgeht, dass der überwiegende Teil der Jugendlichen seine Zukunft im Landkreis Altenkirchen sieht, und gab einen kurzen Ausblick auf das Programm.
Zunächst referierte Kornelia Enders-Gehrke von der Bundesagentur für Arbeit mit Unterstützung ihrer Kollegin Denise Weiß über das Thema Ausbildung. Die aktuelle Ausbildungssituation in der Region sowie die Top 10 der Ausbildungsberufe standen dabei ebenso im Mittelpunkt wie Formen und Ablauf einer Ausbildung.

Foto: Nadin Ranisch

Im April fanden an der IGS Hamm die Tage der Verkehrserziehung mit mehreren Veranstaltungen statt. Das Ziel dieser von den Verkehrsobleuten Kevin Kreckel, Nadin Ranisch und Gajane Schachnasarjan ins Leben gerufenen Aktion war es, die Schülerinnen und Schüler zur sicheren Teilnahme am Straßenverkehr zu befähigen.
Hierzu wurde für die Fünftklässler ein Fahrradturnier von Nadin Ranisch und Gajane Schachnasarjan organisiert, unterstützt wurden sie dabei mehreren Eltern. Der ADAC stellte freundlicherweise die Parcourshindernisse sowie Urkunden und Medaillen zur Ehrung der besten jungen Radfahrer bereit. 13 Fünftklässler konnten sich über Gold-, Silber- und Bronze-Auszeichnungen freuen. Auch Sachpreise, die von der Filiale der Sparkasse Westerwald-Sieg in Hamm, der Buchhandlung Kuklik vor Ort und dem Sportgeschäft Tretmühle in Wissen gesponsert wurden, konnten an die erfolgreichen Radfahrer, denen der Parcours so einiges abverlangte, verteilt werden. Die Unterstufenschülerinnen und -schüler mussten verschiedene Aufgaben bewältigen, die sich vom einhändigen Fahren bis hin zum sicheren Spurwechsel und sogar Slalomfahren erstreckten.