Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

die letzten Wochen des Schuljahres 2016/2017 sind nun angebrochen. Die Projektwoche und das anschließende Schulfest runden das Schuljahr ab.

Die Projektwoche findet, wie bereits angekündigt, in der Zeit vom 20.06.2017 bis zum 23.06.2017 statt. Das Schulfest beschließt die Projektwoche am 24.06.2017. Der Startschuss für das Schulfest ist um 11 Uhr. Ein Ende ist für 16 Uhr vorgesehen. Alle Schülerinnen und Schüler haben an diesem Tag Schulpflicht. Im Rahmen des Schulfestes werden Projekte vorgestellt und es gibt viele tolle und interessante Vorführungen.

Informationen zur Rückgabe der Schulbücher:
Während der Projektwoche findet die Rückgabe der Schulbücher an die Kreisverwaltung nach Aufruf von Frau Müller (Sekretariat) statt. Die Klassenstufen 5-9 geben ihre Bücher am 21.06.2017 zurück, die Klassenstufen 10-12 am 22.06.2017.

Informationen zum Ganztag während der Projektwoche:
Während der Projektwoche findet regulärer Ganztagsschulbetrieb statt. Da die Kinder in dieser Woche während der Lernzeit keine Hausaufgaben zu erledigen haben, können sie nach Möglichkeit an ihren Projekten weiterarbeiten oder die Zeit zum freien Spielen nutzen. Falls Sie sich dazu entscheiden, Ihr Kind wegen der besonderen Situation in der Projektwoche von der Ganztagsschule zu beurlauben, bitten wir dies rechtzeitig bis zum 19.06.2017 schriftlich im GTS-Büro einzureichen.

Ebenso ist eine telefonische Abmeldung vom Mittagessen im Sekretariat bei Frau Schlatter notwendig. Andernfalls wird das Essen auch im Falle einer Beurlaubung in Rechnung gestellt.

Ich wünsche allen Beteiligten eine interessante und spannende Projektwoche.

Wir freuen uns darauf, Sie zum Schulfest in unserer Schule begrüßen zu dürfen.

Freundliche Grüße
Ihre Andrea Brambach-Becker
(Schulleiterin)

Beim Regionalentscheid in Mayen waren zwölf Jungen und Mädchen der IGS Hamm, die von Bärbel Fuhrmann und Katja Reinfeld zu der Sportveranstaltung begleitet wurden, mit vollem Engagement und Spaß bei der Sache. In den Disziplinen Hoch- und Weitsprung, Ballwurf, 50-Meter-Sprint, 800-Meter-Lauf sowie eine Sprintstaffel über viermal 50 Meter gaben die jungen Sportlerinnen und Sportler ihr Bestes. So erreichten Jonas Fuhrmann und Clara Hermes mit je 1,28 Meter im Hochsprung persönliche Bestleistungen.

Für alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 fand Ende Mai an der Integrierten Gesamtschule Hamm eine Informationsveranstaltung über Rechtsextremismus statt. Auf Einladung von Lehrerin Anke Schmitz, die das Schulprojekt „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ betreut, kam Andreas Müller vom rheinland-pfälzischen Ministerium des Innern und für Sport an die Schule, um mit den Jugendlichen ins Gespräch zu kommen und sie mit dem Ziel der Aufklärung und Prävention für das Thema Extremismus zu sensibilisieren.

Rainer Kuhmann, Petra Baldus, Dirk Bernsdorff, Christina Gerling, Ute Fährmann (v. l. n. r.) bei der abschließenden Gesprächsrunde.

Im Rahmen der bundesweiten Aktionswoche „Alkohol“, die durch die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e. V. (DHS) jährlich initiiert wird, fand kürzlich eine filmpädagogische Veranstaltung im Hachenburger Kino statt. Eingeladen hatte Stephanie Brenner vom erzieherischen Jugendschutz des Jugendamtes Altenkirchen. Der Einladung gefolgt waren alle vier achten Klassen der IGS Hamm, begleitet von Lehrern, pädagogischer Fachkraft und den Schulsozialarbeiterinnen. Nachdem den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit gegeben wurde, sich mit Popcorn und Getränken einzudecken, startete „Zoey“, ein Film zum Thema „Kinder aus suchtbelasteten Familien“. In dem fiktionalen Spielfilm geht es um die 14-jährige Zoey, die mit dem Rückfall ihres alkoholkranken Vaters zu kämpfen hat.

IGS Hamm qualifizierte sich für den Regionalentscheid in Mayen

Mitte Mai wurde der regionale Vorentscheid von „Jugend trainiert für Olympia“ für den Raum Altenkirchen/Westerwald an der IGS Hamm von Sportlehrer Max Hitzel in Zusammenarbeit mit Thomas Heck vom Gymnasium Wissen ausgerichtet. Neben diesen beiden Schulen nahmen auch das Gymnasium Bad Marienberg, das Gymnasium Dierdorf sowie die Realschule plus aus Westerburg teil, so dass insgesamt fünf Schulen mit über 100 jungen Sportlerinnen und Sportlern bei sonnigem Wetter auf der Sportanlage in Hamm dabei waren. Die Schülerinnen und Schüler traten in verschiedenen Disziplinen wie Sprint, Weit- und Hochsprung, Speer- und Ballwurf, Kugelstoßen, 800-Meter-Lauf und einer Sprint-Staffel gegeneinander an, um ihr sportliches Können unter Beweis zu stellen.