Hintere Reihe (v. l. n. r.): Fabian Harder, Stefano Goecke, Robin Weller, Mathis Waschbüsch, Pascal Moll, Luca Weber, Daniel Halter, Alexander Wacker, Manuel Harder, Sportlehrer Max Hitzel; vordere Reihe (v. l. n. r.): John Mulitze, Ridvan Cerci, Dominik Wirtz, Adrian Langenbach, Oguzhan Erim.

Nachdem sich eine Woche zuvor bereits die Fußballer der jüngeren Wettkampfklasse III für die nächste Runde qualifizieren konnten, gelang es dem Team der Jahrgänge 2000 bis 2002 nachzuziehen und die Kreismeisterschaft des Landkreises Altenkirchen nach Hamm zu holen.

Schon seit vielen Jahren ist es an der IGS Hamm zur guten Tradition geworden, dass alle neuen Fünftklässler, begleitet von ihren Klassenlehrern, im September zur Kennenlernfahrt ins nahegelegene Rosbach aufbrechen. Schon der Hinweg wurde dabei zur ersten Aufgabe, die gemeinsam gemeistert werden musste, denn nach Rosbach ging es nicht mit Bus oder Bahn, sondern zu Fuß. Nach der Halbtageswanderung, die für die Jungen und Mädchen durchaus anstrengend war, wurden die „Hämmscher“ an der Jugendherberge mit einem Mittagessen begrüßt.

Hintere Reihe (v. l. n. r.): Helfer Benjamin Ruta, Maximilian Figge, Maurice Kasten, Julian Schneider, Sirwan Delef, Finn Luca Schwarz, Luca Janneck, Mehmet Özerkan, Sportlehrer Max Hitzel; vordere Reihe (v. l. n. r.): Romeo Raneck, Marinus Viana Rodriguez, Jonas Fuhrmann, Dennis Rötzel, Kubilay Saricicek, Mustafa Tuysuz, Louis Michl.

Die Fußballer der Jahrgänge 2005 bis 2007 spielten am 06. September 2018 im Rahmen des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ im heimischen Stadion in Hamm gegen die Realschule und das Gymnasium aus Wissen.
Im ersten Spiel erwischte das Team gegen die Realschule Plus einen perfekten Start. Nach nur zwei Minuten erzielte Maurice Kasten nach einer sehenswerten Einzelaktion den Führungstreffer. Im weiteren Verlauf gelang es jedoch nicht, das Spiel zu kontrollieren und so konnten die Wissener nach zunehmendem Druck kurz vor Ende des Spiels durch einen Elfmeter ausgleichen. Dadurch wachgerüttelt spielte die Mannschaft wieder effektiver und konnte in der vorletzten Spielminute den Siegtreffer durch Jonas Fuhrmann bejubeln.

In den ersten Wochen des Schuljahres konnten sich zwei Klassen der neuen Jahrgangsstufe 5 beim Anti-Gewalt-Parcours der Sportjugend so richtig auspowern. Die Schulsozialarbeiterinnen Valeska Weber und Jenny Weitershagen organisierten die Sportveranstaltung in Kooperation mit dem Referenten Arne Schlotheuber vom Landessportbund Rheinland-Pfalz. Außerdem wurden sie bei der Durchführung tatkräftig von den Schülerassistenten Nico Tzimas, Philipp Bartl, Marcel Stein und Justin Wagener unterstützt.

Hintere Reihe (v. l. n. r.): Sportlehrer Max Hitzel, David Donner de Sousa, Justin Nardmann, Amir Hadid, Vanessa Offor, Lara Müller, Giulia Bartsch, Daniel Halter, Pascal Moll, Levin Gerhardt, Studienreferendar Lukas Hertz; hintere Reihe (v. l. n. r.): Oguzhan Erim, Adrian Langenbach, Dominik Wirtz, Vera Buchen.

Bereits seit vielen Jahren haben Oberstufenschüler der IGS Hamm die Möglichkeit, das Fach Sport als Leistungskurs zu belegen.
In diesem Jahr gab es für den Sportkurs ein besonderes Projekt, dessen Ziel der Erwerb der Übungsleiter C-Lizenz im Bereich Breitensport war. Dadurch, dass Sportlehrer Max Hitzel und Studienreferendar Lukas Hertz zugleich beim Sportbund Rheinland als Ausbilder tätig sind und sich viele Themenbereiche der Ausbildung zudem im Lehrplan der Oberstufe wiederfinden, bestanden an der IGS ideale Voraussetzungen zur Durchführung des Projekts. Zudem wurde die Schule von der SG Niederhausen-Birkenbeul und damit auch vonseiten des örtlichen Sportvereins unterstützt.