Ende Januar wurde am Wiedtal-Gymnasium in Neuwied die Bezirks-Mannschaftsmeisterschaft im Schachspielen ausgetragen. Begleitet vom Leiter der Schulschach-AG Jörg Thievessen, vertraten Sepan Delef (6d), Sirwan Delef (7d), Klara Kanno (6c) und Julian Wollschläger (7c) die IGS Hamm/Sieg in der Wettkampfklasse IV (Jahrgang 2005 und jünger) und stellten damit die einzige Mannschaft aus dem Landkreis Altenkirchen. In der sehr stark besetzten Wettkampfklasse errang am Ende schließlich der Favorit aus Bendorf mit acht Teilnehmern den Sieg. Dennoch belegten die jungen Schüler der IGS Hamm/Sieg mit einer hervorragenden Mannschaftsleistung insgesamt den vierten Platz und verwiesen damit sogar Teams, die hauptsächlich aus Vereinsspielern bestanden, auf niedere Ränge.

Bericht: Jörg Thievessen, Diana Hedwig
Foto: Diana Hedwig

Der Filmwissenschaftler Michael Kleinschmidt bereitete gemeinsam mit den Schülern den Film kritisch vor und kritisch nach.

Im Rahmen des Gesellschaftslehreunterrichts organisierten die Fachlehrer Uwe Eckardt, Burkhard Jung und Lukas Krei für alle Schüler der Klassenstufe 10 eine vierstündige Aufklärungsveranstaltung zum Thema „Nationalsozialistische Filmpropaganda“. Der Filmwissenschaftler Michael Kleinschmidt vom Institut für Kino- und Filmkultur in Wiesbaden leitete das Seminar im Auftrag der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung und des Bildungsministeriums Rheinland-Pfalz. Um im Sinne des Bildungsauftrags einen verantwortungsvollen Umgang mit NS-Propaganda sicherzustellen, stand die aufklärerische Frage „Wie können Filme Menschen beeinflussen?“ im Mittelpunkt der Veranstaltung.

Projektgruppe „Hörspiel“ stellte ihr Ergebnis in der Grundschule Etzbach vor

Auf Einladung des Grundschulleiters Volker Hasselbach stellten Alina Peters (6a), Nina Spriestersbach (6a) und Laura Hüther (8a) unter Begleitung von Britta In het Panhuis das Hörspielprojekt aus der Projektwoche des Sommers 2017 vor. Begeisterte Zuhörer fanden die Mädchen in den Klassen 4a, 4b und 2b.

Tim Staude (3. v. l.) mit seinen Mitstreitern beim Vorlesewettbewerb der IGS Hamm/Sieg und den Juroren.

Auch in diesem Schuljahr wurde an der Integrierten Gesamtschule Hamm/Sieg der Vorlesewettbewerb der 6. Jahrgangsstufe durchgeführt. Um zu ermitteln, wer das Vorlesen am besten beherrsche, traten die vier stärksten Vorleser der sechsten Klassen vor die Jury. Dabei stellten die Schüler einerseits einen Text ihrer Wahl vor, mussten andererseits aber auch einen unbekannten Text präsentieren. Alle Kandidaten konnten ihre Lesefertigkeiten unter Beweis stellen und strengten sich an, um die Jury, bestehend aus den Deutsch-Lehrkräften Burkhard Jung und Birgit Schumann sowie den Oberstufenschülerinnen Ann-Kathrin Greb und Ariana Way, von ihrem Können zu überzeugen. Am Ende setzte sich Tim Staude, der aus Dirk Ahners „Die Krokodilbande in geheimer Mission“ gekonnt vorlas, durch. Er wurde zum Schulsieger ernannt.

Die Sieger des RWC 2017: der Sportleistungskurs der Jahrgangsstufe 13 (Foto: Max Hitzel).

Wie in jedem Jahr fand am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien der traditionelle Lehrer-Schüler-Vergleich in der Sporthalle statt. Bei der mittlerweile schon siebten Auflage des Robert-Walterschen-Cups gab es in diesem Jahr eine Änderung. Während die Teams der einzelnen Stufen bisher stets in der Sportart Fußball gegeneinander antraten, entschied sich die Schülervertretung nun dazu die Sportarten regelmäßig zu wechseln. In diesem Jahr war Volleyball an der Reihe.
Schon bei der Anmeldung zum Turnier war klar, dass dies bei den Schülern auf positive Resonanz stoßen würde. So meldeten sich insgesamt acht Schülerteams der Stufen 9 bis 13 und zwei Lehrermannschaften zum Vergleich an.