Nach erfolgreich abgeschlossener Backaktion wurde das Ergebnis stolz präsentiert.

Am 8. Dezember verbrachten fünf Schüler der Jahrgangsstufen 10 bis 12 ihren Schultag in der Küche, um Plätzchen im Auftrag der IGS Hamm/Sieg für das Hammer Altenheim zu backen. Die Schüler Leon Greb, Lena Gutacker, Chantal Janßen, Celina Kappenstein und Ronja Rötzel besuchten am darauffolgenden Montag einige der Senioren in Begleitung von Sabine Wolff-Judaschke, der Vorsitzenden des Elternbeirats. Der gemeinsame Nachmittag wurde mit Gesellschaftsspielen wie Mensch-ärgere-Dich-nicht gestaltet. Im Nachhinein waren alle Schüler sich einig, die älteren Damen und Herren sind in diesen Spielen einfach unschlagbar. Unterstützt wurde die Aktion von der Schulleiterin Andrea Brambach-Becker, Sabine Wolff-Judaschke und natürlich dem Team des Altenheims selbst.

Bericht: Lena Gutacker (MSS 11)
Foto: Diana Hedwig

Zu Beginn der Adventszeit nutzten viele interessierte Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihren Eltern die Möglichkeit, die Integrierte Gesamtschule Hamm/Sieg im Norden des Landkreises Altenkirchen kennenzulernen. Nach einem gelungenen musikalischen Auftakt der schuleigenen Big Band begrüßte die Schulleiterin Andrea Brambach-Becker alle, die gekommen waren, recht herzlich, stellte die weiteren Schulleitungsmitglieder vor und gab einen Ausblick auf all das, was die Besucher an diesem Tag erwarten würde.

Kein Nachmittag vergeht, ohne dass Jugendliche über einen Messenger-Dienst oder andere soziale Netzwerke miteinander in Kontakt treten. Sie treffen auf diesem Weg nicht nur ihre Mitschüler, die sie gerade noch in der Schule gesehen haben, wieder, sondern bleiben auch mit denjenigen in Kontakt, die weit entfernt wohnen, oder lernen neue Leute kennen, denen sie sonst wohl nicht begegnen würden. Da dies den Alltag der meisten Schülerinnen und Schüler widerspiegelt, werden an der IGS Hamm/Sieg regelmäßig Medienworkshops von Michaela Weiß-Janssen im Auftrag des Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz durchgeführt.

Das Team der IGS Hamm mit Turnierleiter Max Hitzel und Betreuer Burkhard Jung.

Die IGS Hamm richtete am Donnerstag, 30.11.2017, den diesjährigen Fritz-Walter-Cup im Hallenfußball für die Schulen der Region aus. Insgesamt nahmen acht Mannschaften teil, die in zwei Gruppen um den Einzug in die nächste Runde spielten.
Das Team der IGS Hamm zeigte dabei gute Ansätze, landete in der starken Gruppe nach knappen Niederlagen jedoch auf dem letzten Platz. Coach Burkard Jung machte das Hauptproblem in der schlechten Chancenverwertung fest, zeigte sich für das nächste Jahr aber optimistisch, da die meisten Spieler aus dem jüngeren Jahrgang ein weiteres Mal antreten können.

Die IGS Hamm/Sieg erhielt bereits zum zweiten Mal die Auszeichnung als MINT-freundliche Schule (v. l. n. r.): Thomas Sattelberger, Vorsitzender »MINT Zukunft schaffen«, Bildungsministerin Dr. Hubig, Thomas Michel, Geschäftsführer der DLGI, Stephan Stoffelen, pädagogisch-didaktischer Koordinator der IGS Hamm/Sieg, Stefan Ginthum, Christiani AG, Lukas Plümper und Massimo Bissinger, Technik begeistert e. V.

23 Schulen aus Rheinland-Pfalz wurden Ende November als „MINT-freundliche Schule“ ausgezeichnet. Davon erhielten vier Schulen das erste Mal die Auszeichnung und weitere 19 Schulen wurden nach dreijähriger erfolgreicher MINT-Profilbildung erneut mit dem Signet »MINT-freundliche Schule« für ihre MINT-Schwerpunktsetzung (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) geehrt, unter anderem auch die Integrierte Gesamtschule Hamm/Sieg.