Beim Regionalentscheid in Mayen waren zwölf Jungen und Mädchen der IGS Hamm, die von Bärbel Fuhrmann und Katja Reinfeld zu der Sportveranstaltung begleitet wurden, mit vollem Engagement und Spaß bei der Sache. In den Disziplinen Hoch- und Weitsprung, Ballwurf, 50-Meter-Sprint, 800-Meter-Lauf sowie eine Sprintstaffel über viermal 50 Meter gaben die jungen Sportlerinnen und Sportler ihr Bestes. So erreichten Jonas Fuhrmann und Clara Hermes mit je 1,28 Meter im Hochsprung persönliche Bestleistungen.

Für alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 fand Ende Mai an der Integrierten Gesamtschule Hamm eine Informationsveranstaltung über Rechtsextremismus statt. Auf Einladung von Lehrerin Anke Schmitz, die das Schulprojekt „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ betreut, kam Andreas Müller vom rheinland-pfälzischen Ministerium des Innern und für Sport an die Schule, um mit den Jugendlichen ins Gespräch zu kommen und sie mit dem Ziel der Aufklärung und Prävention für das Thema Extremismus zu sensibilisieren.

Rainer Kuhmann, Petra Baldus, Dirk Bernsdorff, Christina Gerling, Ute Fährmann (v. l. n. r.) bei der abschließenden Gesprächsrunde.

Im Rahmen der bundesweiten Aktionswoche „Alkohol“, die durch die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e. V. (DHS) jährlich initiiert wird, fand kürzlich eine filmpädagogische Veranstaltung im Hachenburger Kino statt. Eingeladen hatte Stephanie Brenner vom erzieherischen Jugendschutz des Jugendamtes Altenkirchen. Der Einladung gefolgt waren alle vier achten Klassen der IGS Hamm, begleitet von Lehrern, pädagogischer Fachkraft und den Schulsozialarbeiterinnen. Nachdem den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit gegeben wurde, sich mit Popcorn und Getränken einzudecken, startete „Zoey“, ein Film zum Thema „Kinder aus suchtbelasteten Familien“. In dem fiktionalen Spielfilm geht es um die 14-jährige Zoey, die mit dem Rückfall ihres alkoholkranken Vaters zu kämpfen hat.

IGS Hamm qualifizierte sich für den Regionalentscheid in Mayen

Mitte Mai wurde der regionale Vorentscheid von „Jugend trainiert für Olympia“ für den Raum Altenkirchen/Westerwald an der IGS Hamm von Sportlehrer Max Hitzel in Zusammenarbeit mit Thomas Heck vom Gymnasium Wissen ausgerichtet. Neben diesen beiden Schulen nahmen auch das Gymnasium Bad Marienberg, das Gymnasium Dierdorf sowie die Realschule plus aus Westerburg teil, so dass insgesamt fünf Schulen mit über 100 jungen Sportlerinnen und Sportlern bei sonnigem Wetter auf der Sportanlage in Hamm dabei waren. Die Schülerinnen und Schüler traten in verschiedenen Disziplinen wie Sprint, Weit- und Hochsprung, Speer- und Ballwurf, Kugelstoßen, 800-Meter-Lauf und einer Sprint-Staffel gegeneinander an, um ihr sportliches Können unter Beweis zu stellen.

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte!

In den letzten Monaten wurde durch eine Arbeitsgruppe, die aus Schülerinnen und Schülern, Kolleginnen und Kollegen sowie Eltern und Erziehungsberechtigten des Schulelternbeirates bestand, ein Vorschlag zu einer neuen Hausordnung verfasst. Dieser Vorschlag wurde in allen Schulgremien (Schülermitverwaltung und Versammlung der Klassen-/Stammkurssprecher und -sprecherinnen, Schulelternbeirat) vorgestellt, diskutiert und überarbeitet. Änderungsvorschläge wurden an geeigneter Stelle eingepflegt.

Laut § 102 der Übergreifenden Schulordnung des Landes Rheinland-Pfalz muss die Hausordnung nach der Phase der Vorbereitung und Erstellung endgültig das Einvernehmen des Schulausschusses sowie das Benehmen des Schulelternbeirates, des Schulträgers sowie der Gesamtkonferenz erhalten.

Dieser Prozess ist nunmehr mit der Gesamtkonferenz vom 08.05.2017 komplett abgeschlossen, sodass die neue Hausordnung mit sofortiger Wirkung vorliegt und in Kraft tritt.

Sie wird in einer Klassenratsstunde von Seiten der Klassen- und Stammkursleitungen nochmals verlesen und erläutert werden, sodass alle einen einheitlichen Informationsstand haben.

Ich bitte nun Ihre Tochter/Ihren Sohn und Sie, nach Erhalt der Textvorlage die Kenntnisnahme der Hausordnung jeweils gegenzuzeichnen und den Rücklauf durch Ihre Tochter/Ihren Sohn zeitnah an die Klassen- und Stammkursleitungen zu übergeben.

Sollten sich noch Rückfragen zur Hausordnung ergeben, so bitte ich Sie, sich an die Mitglieder der Schülervertretung, des Schulausschusses oder an den Schulelternbeirat zu wenden. Alle Ansprechpartner finden Sie auf der Homepage oder werden Ihnen gerne auf Nachfrage von Frau Müller (Sekretariat) mitgeteilt.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre
Andrea Brambach-Becker
(Schulleiterin)

Wir haben Ihnen die neue Hausordnung hier als PDF zum Download zur Verfügung gestellt.