Zum zweiten Mal nahm die IGS Hamm/Sieg nun schon an einer Juniorwahl für Schülerinnen und Schüler teil, diesmal um den Jugendlichen im Vorfeld der diesjährigen Landtagswahl eine Stimme zu geben. Dabei wurden die Mittelstufenschüler im Gesellschaftslehre-Unterricht, die Oberstufenschüler in den Geschichts- und Sozialkundekursen von den entsprechenden Fachlehrern vorbereitet und informiert.

Die 54 Abiturient/innen der IGS Hamm/Sieg erhielten in der Stadthalle Betzdorf ihre Reifezeugnisse und feierten den Beginn ihres neuen Lebensabschnittes gemeinsam mit Eltern, Lehrern und Gästen.


Begrüßt wurden alle Anwesenden von den beiden Absolventen Leon Löhr und Jihad Tahmaz, die durch das Programm des gesamten Abends führten. Sogleich übergaben sie das Wort an die neue Schulleiterin Andrea Brambach-Becker. Zum ersten Mal in ihrem neuen Amt hielt sie die Abschlussrede für die diesjährige Abiturientia. Sie griff das von den Schüler/innen gewählte Abschlussmotto „Circus Abigalli“ auf. Mit den Worten „Manege frei fürs Leben!“ verdeutlichte sie, dass den Absolvent/innen mit der nun erworbenen Hochschulreife die bunte Welt der Möglichkeiten offenstehe, und gab ihnen die besten Glückwünsche für die Zukunft mit auf den Weg.

Die Medienscouts hielten nach der Zertifikatsübergabe durch Schulleiterin Andrea Brambach-Becker stolz ihre Urkunden in den Händen.

Im Rahmen des Projekts „Schulen in Rheinland-Pfalz sicher im Netz“ werden Schüler/innen zu Medienscouts ausgebildet. Ihre Aufgabe ist es, dabei zu helfen Themen des Jugendmedienschutzes, aber auch die medienpädagogische Förderung im Schulalltag, der in Zeiten des medialen Wandels eine nicht zu unterschätzende Rolle zukommt, zu verankern, indem sie gemeinsam Maßnahmen inner- und außerhalb des Unterrichts für ihre Mitschüler/innen planen.
Die Integrierte Gesamtschule Hamm/Sieg, die sich mit einem ausführlichen Programm für die Teilnahme an dem Projekt beworben hatte, setzte sich mit 19 weiteren Mitbewerbern im Auswahlverfahren durch und ist nun im Landkreis Altenkirchen die einzige Schule, an der Medienscouts ausgebildet wurden.

Lessings Nathan der Weise zeigt ein Bühnenstück, das ein Klassenzimmer „spaltet“ und dabei unzählige Fragen über Toleranz, Religion und das Leben in Deutschland und Europa aufwirft, die heute aktueller denn je erscheinen. Um die Möglichkeit zu erhalten, sich selbst noch einmal anders mit der Lektüre des  Klassikers auseinanderzusetzen, fuhren die drei Deutsch-Leistungskurse der Jahrgangsstufe 11, begleitet von ihren Lehrerinnen Claudia Birk-Gehrke, Dr. Janine Bohlinger und Diana Hedwig, zum Besuch des Schauspiels nach Bonn; auch die Lehrkräfte Cathrin Garbotz und Uwe Eckardt schlossen sich an.

Mitte Februar besuchten zwei Oberstufenkurse der Integrierten Gesamtschule Hamm/Sieg den rheinland-pfälzischen Landtag in Mainz. Begleitet wurden die Schüler/innen des Sozialkunde-Leistungskurses der Jahrgangsstufe 13 und des Leistungskurses Geschichte der Jahrgangsstufe 12 von den Fachlehrkräften Boris Meder und Michael Wertebach. Die Schülergruppe nahm an einer öffentlichen Sitzung des Ausschusses für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie teil. Zur Vorbereitung erhielten sie vor Ort eine Einführung in die Arbeit des Landtags sowie Erläuterungen zum Ablauf einer solchen Sitzung. Im Anschluss an die Ausschusssitzung standen die Landtagsabgeordneten Dr. Peter Enders (CDU) und Thorsten Wehner (SPD) den Schüler/innen bei einer Fragerunde, die in einer lebhaften Diskussion über aktuelle politische Themen endete, Rede und Antwort. Da die jungen Leute so großes Interesse am politischen Geschehen zeigten, wurde eine weitere Exkursion in den Mainzer Landtag für das kommende Schuljahr vereinbart.

Bericht: Diana Hedwig

Foto: Schule