Mit der unterzeichneten Patenschaftsurkunde präsentieren sich stolz (v.l.n.r.): Dieter Lichtenthäler, Valeska Weber, Jenny Weitershagen, Adrian Böhm, Jonas Gelhausen, Gabriella Makogin, Sabine Bätzing-Lichtenthäler, Philip Schimkat, Anke Schmitz und Andrea Brambach-Becker.

Gleich zu Beginn des neuen Jahres fand ein ganz besonderes Auftakttreffen an der Integrierten Gesamtschule Hamm/Sieg statt: Sabine Bätzing-Lichtenthäler, Ministerin für
Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, ließ es sich trotz eines eng gesteckten Terminplans nicht nehmen auf Einladung der SV-Schülervertreter Philip Schimkat, Gabriella Makogin und Jonas Gelhausen an die Schule zu kommen. An der Gesprächsrunde nahmen vonseiten der Schule Andrea Brambach-Becker, Stufenleiterin 9/10, Anke Schmitz, Projektbetreuerin „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“, SV-Lehrer Adrian Böhm sowie die Schulsozialarbeiterinnen Valeska Weber und Jenny Weitershagen teil.
Vom Verein „WEISSER RING e. V.“, einer Organisation, die Opfern von Gewalt und Mobbing hilft und Aufklärungsarbeit leistet, war Dieter Lichtenthäler, der Vorsitzende der Außenstelle in Altenkirchen, anwesend.

Turnier
Walterschen-Cup
Alles bei uns
Ich bin mal gespannt
Fußball

(Gedicht von Ariana Way, Klassenstufe 11)

Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien trafen sich wieder sportbegeisterte Schüler/innen und Lehrer/innen der IGS Hamm/Sieg in der Dreifachsporthalle um den traditionellen Robert-Walterschen-Cup, ein Fußball-Turnier, auszutragen. Sechs Teams der Jahrgangsstufen 8 bis 13 traten in sechs 10-minütigen Vorrundenspielen, den Halbfinalspielen und dem Finalspiel von jeweils 12 Minuten Dauer gegeneinander an. Das aus Lehrern und Schülern der 13. Jahrgangsstufe gemischte Team verpasste knapp den Einzug ins Finale, da die Neuntklässler beim Elfmeterschießen die entscheidenden Tore schossen. Insgesamt ging das Team der Klassenstufe 9 schließlich als Gesamtsieger vom Platz, während sich das Team der Klassenstufe 11 über den zweiten Platz, das der Stufe 12 über den dritten Platz freuen konnte. Als bester Spieler wurde Dominik Moll (Kl. 12) ausgezeichnet, Emre Bayram (Kl. 13) erhielt Titel und Pokal des Torschützenkönigs.
Ein herzliches Dankeschön geht an alle Sportler, Schüler und Lehrer, sowie all diejenigen, die bei der Organisation und Moderation der gelungenen Veranstaltung mitgewirkt haben.

Robert Walterschen mit dem Sieger-Team der Klassenstufe 9.

Mit ihrer Weihnachtsbaum-Idee begeisterte Amelie Pritz (Mitte) schnell ihre Mitschüler Rebecca Tibus und Felix In het Panhuis (alle 9b). Zu dritt bastelten sie in der Adventszeit unzählige der hübschen kleinen Deko-Bäumchen, um sie kurz vor Weihnachten in der Schule zu verkaufen. Mit den Einnahmen unterstützen sie die Abschlussfahrt ihrer Klasse nach Berlin im kommenden Jahr. Ein tolles Engagement!

Bericht und Foto: Diana Hedwig

Gestern, heute und morgen in einem Projekt des Generationenaustauschs zu verbinden, ist eine Idee von Sabine Wolff-Judaschke. Sie ist Elternbeiratsvorsitzende an der Integrierten Gesamtschule Hamm/Sieg und damit auch im Vorstand der örtlichen Adele-Pleines-Hilfe-Stiftung, die es sich zum Ziel gesetzt hat, sowohl ältere als auch jugendliche Menschen auf verschiedene Weisen zu unterstützen und zu fördern. Zudem unterrichtet sie im Bereich der Erwachsenenbildung die Themen Demenz und Erkrankungen im Alter.

Mitte Dezember gab Sabine Wolff-Judaschke in einem Interview Antworten zu dem Projekt, der Idee und ihrer Umsetzung, die ihr sehr am Herzen liegen.

Wer ist die Generationen-AG?
In der Generationen-AG engagieren sich fünf Schüler/innen der IGS Hamm/Sieg. Das sind Leon Greb (8d), Lena Gutacker (9c), Laura Hüther (6a), Celina Kappenstein (10c) und Jasmin Tewordt (10c). Sie bringen zahlreiche Ideen für das Generationen-Projekt ein, das in Zusammenarbeit mit dem Evangelischen Altenzentrum in Hamm aufgebaut wird. Das alles leisten sie zusätzlich zum Ganztagsprogramm der Schule. Neben mir unterstützen auch andere Eltern wie Judith Ferber, die selbst in der Altenpflege tätig ist, und Katharina Hüther unsere Arbeit, auch die FSJlerinnen der IGS Hamm/Sieg Janina Gran und Maike Schrubba greifen uns unter die Arme.

Welche Idee steht dahinter?
Die Idee ist es, ältere Menschen, die im Heim oder zu Hause allein leben, mit den Jugendlichen dieser Schule zusammenzubringen. Das Wort Generationenaustausch beinhaltet ja schon den Begriff Austausch und es gibt viel, was wir über die Generationen hinweg voneinander lernen können wie Erfahrungen und Wissen.

 
Im Zeitraum von November bis Anfang Dezember organisierte Anke Schmitz, Lehrerin an der Integrierten Gesamtschule Hamm/Sieg und zugleich Mitglied der Ehrenamtlichen Flüchtlingshilfe Heller-Daadetal, an der Schule eine Päckchen-Aktion für die Flüchtlingskinder, die zurzeit auf dem Gelände am Stegskopf untergebracht sind. Über Flugblätter und von Mund zu Mund wurde die Aktion unter Lehrern und Schülern bekannt gemacht. Wer wollte, konnte sich beteiligen und ein Päckchen für Flüchtlingskinder im Alter von 6 bis 14 Jahren packen. Den Kindern, die ihr Zuhause in der Heimat verloren und einen strapaziösen und oft auch gefährlichen Weg hierher überstanden haben, soll so eine Freude gemacht und ein Stück Normalität zurückgegeben werden. Neben kleinen Spielzeugen und Süßigkeiten wurden auch Malsachen zusammengepackt, so dass sich die Flüchtlingskinder auf dem Gelände am Stegskopf über zahlreiche Päckchen freuen können.
Da seit Beginn der Aktion 200 weitere Flüchtlingskinder in der Aufnahmeeinrichtung angekommen sind, wird die Aktion noch bis zum 11.12.2015 verlängert. Wer mag, kann sich also auch jetzt noch beteiligen.
 
Das darf in die Päckchen:
Mädchen 3 - 14 Jahre: Puzzle, Jojo oder Flummi, Haarspange
Junge 3 - 14 Jahre: Spielzeugauto oder Lkw, Puzzle, Geduldspiel
Zusätzlich noch:
Buntstifte, Spitzer oder Mäppchen, Block, Wachsmalstifte oder Malkasten mit Pinsel, Kekse und Schokolade
 
Wichtig: Bitte nur diese Artikel in die Päckchen legen!
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              Päckchen bitte mit Angabe versehen: Mädchen 3-14 Jahre oder Junge 3-14 Jahre
 
Abgabeschluss ist der 11.12.2015 an der IGS Hamm/Sieg oder der 12.12.2015, 10-12 Uhr, in der Martin-Luther-Str. 27, Daaden.
 
Die Ehrenamtliche Flüchtlingshilfe Heller-Daadetal freut sich über Ihre Unterstützung!
 
Bericht und Foto: Diana Hedwig